Plusenergiefabrik Siershahn (1. BA)

Merkmale:
Neubau einer Produktionshalle (mit Tunnelofen, Lager, Glasur,..) zur Herstellung  sehr hochwertiger keramischer Produkte.
Auf einem Bestandgelände wurden alte Hallen(abschnitte) abgerissen und der Neubau in den noch bestehenden Altbestand integriert.
Es handelt sich um den ersten Bauabschnitt einer schrittweisen Erneuerung und Umstrukturierung der Firma.
Neben einer flach geneigten Ofenhalle bilden hohe Shed-Dach-Konstruktionen das erforderliche Volumen und die Voraussetzung für eine Nordbelichtung sowie eine optimale Integration der PV-Anlage.

Materialien:
Stahlbau, Beton- u. Stahl-Sandwich-Elemente, 2fach-Verglasung, Polycarbonatfassade, Tore, Folien-Shed-Dächer

Haustechnik:

Gas-Dunkelstrahler sowie Abwärmenutzung des Ofens, 350 kWp Photovoltaikanlage auf den nach Süden geneigten Shed-Dächern

Energetischer Standard:
* Nach DIN 18599 handelt es sich um eine „Plusenergiefabrik“ weil die internen Wärmegewinne (Abwärme der Produktion / des Ofens) sowie die PV-Anlage (349,5 kWp) den Energiebedarf der Halle nach Norm mehr als decken.

Nutzfläche: 5470 m²

Baujahr:  2011 / 2012

Verantwortlicher Architekt: Patrick Weyand

Leistungsphasen nach HOAI: 1-8

Bauablauf (Juli 2011- Dez. 2011):

Baustellenfotos

Bürogemeinschaft
b@ugil.de architekten

Schlossberg 20
65582 Diez

Tel.:     06432 / 64 52 68-0
Fax:     06432 / 64 52 68-1
E-Mail: b@ugil.de